Im Kilt

Im Kilt

Über den Blog

Dieser Blog handelt um den Kilt als Alltagskleidung

Wie wär's mit einem Rock?

Kilt und KilttragenGeschrieben von Greg Mi, Dezember 19, 2012 08:50:04

Wer sich mit Foren für Männer im Rock oder Kilts beschäftigt hat, weiß schnell, dass die beiden „Parteien“ nicht besonders gut miteinander übereinkommen. Und egal, ob auf Deutsch oder Englisch geschrieben wird. Als das Internet und die Foren neu waren, einigten sich alle gut. Der gemeinsame Feind war die Hose, die alle getragen hatten, und der alle gerne frei sein möchten, total oder nur manchmal. Nach einigen Jahren entstanden aber Fraktionen. Einigen ging es nicht länger nur um den Rock/Kilt, sie wollten mehr der weiblichen Garderobe. Die „Freestylers“. Andere, die mehr konservativ eingestellt waren, zogen nach rechts und konzentrierten sich auf die sichere Wahl, den männlichen Kilt, oder forderten mindestens, dass der Rock für sie gemacht werden sollte: Die „Bravehearts“, für die ausschließlich „male unbifurcated garments“ in Betracht kommen durften.
Die, die in der Mitte verblieben, erlebten innere Streitigkeiten. Doch kommt es vor, als könnte nun eine Besserung in Sicht sein, dass Rock- und Kiltträger doch dabei sind, einander näherzukommen. Und gut so, meiner Meinung nach.
Und warum sollte dann auch das eine das andere ausschließen? Ich allerdings habe vor Kurzem die Konsequenz daraus gezogen und mich auf meiner Homepage auch mit dem Rock für Männer positiv auseinandergesetzt. Männer können zwischen langen und kurzen Hosen wechseln. Warum auch nicht zwischen Kilt und einem passenden Rock, sei er nun für sie genäht, oder komme er aus der Frauenabteilung?
Vielleicht sollten wir uns ganz davon abhalten, Feindesbilder in der Bekleidung zu haben, also auch mit der Hose Frieden stiften?